Jugendblasorchester präsentiert seine CD

Der Tonträger wird beim Herbstkonzert am 11. November vorgestellt.

Konradsiedlung

Die Vorbereitungen des Jugendblasorchesters St. Konrad (JBO) zum Höhepunkt des Orchesterjahres – das Herbstkonzert am 11. November im Audimax der Universität Regensburg – laufen auf Hochtouren. Seit Ende der Sommerferien bereiten sich die Musiker um ihren musikalischen Leiter Stephan Nürnberger auf dieses Ereignis vor. Der Höhepunkt der Vorbereitungen war ein Probenwochenende im Schullandheim Gleißenberg.

An drei Tagen wurde intensiv am letzten Schliff für das Konzert gearbeitet. Viele Stunden wurden in Registerund Gesamtorchesterproben investiert, um die gewohnt hohe musikalische Qualität zu gewährleisten. Das Konzertprogramm umfasst folglich viele Facetten für Blasorchestermusik. So findet man die Melodien zum „Phantom der Oper“ genauso im Programm wieder wie zum Beispiel den „Florentiner Marsch“ oder „Olympic Fanfare“.

Im Sommer hat sich das Jugendblasorchester dazu entschieden, seinen hohen Leistungsstand einmal auf Tonträger zu dokumentieren. So wurde die Aufnahme einer professionellen CD in Angriff genommen. Als Aufnahmeort konnte das Pfarrheim St. Konrad genutzt werden, das in akribischer Arbeit von einem Pfarrsaal in ein Tonstudio verwandelt wurde, wo innerhalb von vier Tagen die Aufnahmen für die Erstellung des Tonträgers per Ü-Wagen von einem Tontechniker geleitet wurden.

„Herausgekommen ist eine fantastische CD, die zum Herbstkonzert erstmalig unter dem Titel ,Musik ist Trumpf’ vorgestellt wird“, sagt JBO-Vorstandsmitglied Thomas Thurow.

Bericht aus der Mittelbayerischen Zeitung

  Zurück